Bücher

Digitale und neue Arbeitsweisen gestalten – und das völlig rechtskonform

Die aktuelle Krise hat gezeigt, wie wichtig diese neue Art zu arbeiten für uns ist. Man muss den Unternehmen Respekt dafür zollen, wie schnell und zum Teil sehr pragmatisch sie auf die Situation reagiert und sich den Anforderungen gestellt haben.

Aber gerade jetzt geht es vor allem darum, diese Anpassungen auch in Bezug auf die rechtlichen Grundlagen zu überprüfen und sie rechtskonform zu gestalten:

  • Was genau ist bei der Arbeit von Zuhause aus zu beachten?
  • Wenn Vereinbarungen getroffen werden, sollten sich diese ausdrücklich nur auf das „Homeoffice“ beziehen?
  • Oder empfiehlt sich eher eine Einführung des „mobilen Arbeitens“, das wesentlich praxisnäher in seinen Anforderungen ist und auch nach Corona eine Flexibilität bei der Wahl des Arbeitsortes ermöglicht?
  • Wie genau muss die Arbeitszeiterfassung erfolgen, wenn Angestellte auf Basis der Vertrauensarbeitszeit tätig sind. Insbesondere, da der Europäische Gerichtshof jüngst deutlich die detaillierte Erfassung als unerlässliche Anforderung betont hat?
  • Wie vertragen sich Selbstorganisation und Agilität mit dem Weisungsrecht?

Und nicht zuletzt stellt sich eine wichtige Frage. Welches Mitspracherecht hat der Betriebsrat – sofern die Mitarbeiter nicht ohnehin im Rahmen einer bei New Work üblichen Partizipation beteiligt werden?

Mit diesen rechtlichen, aber auch praktischen Fragen rund um die Maßnahmen zu digitalem Arbeiten beschäftigt sich der Leitfaden „New Work – Potenziale nutzen, Stolpersteine vermeiden“. Er soll es Unternehmen ermöglichen, anstehende Fragestellungen besser zu verstehen und die notwendigen Schritte einzuleiten, um neue Arbeitsweisen im Betrieb rechtssicher im Interesse von Arbeitgebern und Arbeitnehmern zu verankern.

Hier können Sie den Leitfaden kostenlos downloaden:

Agile Arbeit rechtssicher gestalten

1. Auflage: November 2019
Verlag: HAUFE
Taschenbuch und Kindle Edition

Unternehmen wollen sich flexibler und agiler aufstellen. Mitarbeiter wollen selbstbestimmt entscheiden, was, wann, wo und mit wem sie arbeiten. In Zeiten der Digitalisierung, Industrie 4.0, NewWork und Sinnverwirklichung braucht es daher in Unternehmen eine Arbeitskultur, die Zusammensein und Erfolg miteinander vernetzt und wesentlich facettenreicher ist als bisher. Nach wie vor gelten aber für diese agilen Formen gesetzliche und rechtliche Rahmenbedingungen. Dieses Buch zeigt den rechtlichen Rahmen und unternehmerische Spielräume auf, damit es keine Kollisionen mit arbeitsrechtlichen Regelungen gibt. Es gibt klare Antworten auf die rechtliche Einordnung von NewWork und Arbeiten 4.0. und zeigt, wo die Chancen und Grenzen  unseres Arbeitsrechts liegen. Neben aktueller Rechtsprechung beinhaltet es dabei vielfältige konkrete Erfahrungen zu agilem Arbeiten aus der Praxis von Unternehmen, Analysen von Experten als auch Mustervereinbarungen von Betriebsvereinbarungen, vertraglichen Regelungen und Checklisten.

Was ist neu in der Neuauflage:
Agile Arbeit hat sich in Unternehmen weiter entwickelt und tangiert daher auch weitere arbeitsrechtliche Aspekte. Was viele beschäftigt ist, wie es Unternehmen erfolgreich gelingt, sich von einer herkömmlichen Organisation zu einer agilen Organisation zu entwickeln – von „OldWork zu NewWork“. Die Neuauflage beleuchtet auch noch einmal besonders das Thema „agile“ Mitbestimmung, da die Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat bei agilen Themen einen wichtigen Stellenwert einnimmt. Auch tarifliche Besonderheiten bezogen auf eine möglichst bewegliche Gestaltung von Arbeitszeiten oder auch Arbeitsorten, wie z. B. mobile Arbeit sind hier berücksichtigt. Und letztendlich gibt es auch einen arbeitsrechtlichen als kulturellen Blick auf den Umgang mit transparenten oder selbstgewählten Gehältern (Stichwort NewPay). Neben aktueller, neuer Rechtsprechung gibt es weitere neue Unternehmensbeispiele und Interviews mit Experten. Und letztendlich gibt es erstmalig im Buch Muster zu Betriebsvereinbarungen genauso wie zu vertraglichen Regelungen.

Vergütungssysteme gestalten: agil, rechtssicher und nicht-monetär

1. Auflage: Juni 2019
Verlag: HAUFE
Taschenbuch

Unsere Arbeitswelt ist im Wandel. Viele unterschiedliche Bedürfnisse von Unternehmen und Mitarbeitern prägen entscheidend Neue Arbeit und unsere heutige Zeit. Vergütung ist mehr als Geld und gleichzeitig erfordern viele Bedürfnis-Typen „agile Währungen“: Flexible Arbeitszeitgestaltung, die Sinnhaftigkeit der Arbeit, ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Selbstführung sind wichtige Elemente um die richtigen Mitarbeiter und Fachkräfte zu gewinnen und zu binden. In meinem Buch zeige ich auf, wie Sie das Vergütungssystem Ihres Unternehmens neu strukturieren können, um für die besten Köpfe (weiterhin) attraktiv zu sein. Sie fördern damit zugleich die Agilität, vernetzte Zusammenarbeit und Selbstorganisation und stärken Ihr Unternehmen für die Zukunft.

Agiles Arbeiten in Unternehmen

1. Auflage: Mai 2017
Verlag: HAUFE
Taschenbuch und Kindle Edition

Flexibles Homeoffice, selbstorganisierte Arbeitsteams oder demokratische Unternehmenskultur – neue Formen der Arbeitskultur und -organisation prägen die Arbeitswelt von heute. Häufig kollidieren diese jedoch mit arbeitsrechtlichen Regelungen wie dem Arbeitszeitgesetz, Tarifverträgen oder betrieblicher Mitbestimmung. Bei „Agilem Arbeiten im Unternehmen“ werden unternehmerische Spielräume ausgeleuchtet und erklärt, wie sich agile Organisationsformen rechtskonform einführen und umsetzen lassen können. Praxisbeispiele und Interviews mit Unternehmen und Experten ermöglichen dem Leser einen Einblick in die konkrete Umsetzung neuer Methoden und damit verbundenen Erfahrungen.

ACHTUNG: Dieses Buch wurde komplett überarbeitet und um neue Erkenntnisse und rechtliche Anforderungen ergänzt. Die neue Version erscheint unter dem Titel „Agile Arbeit rechtssicher gestalten“ im Haufe Verlag unter der ISBN 978-3-648-13594-5, November 2019 (s. oben)

Erfolgreich führen im Ehrenamt
Ein Praxisleitfaden für freiwillig engagierte Menschen

3. Auflage: 26. Oktober 2017
Verlag: Springer Gabler
Taschenbuch und Kindle Edition

Britta Redmann zeigt auf, wie dem Miteinander und der Beziehung untereinander eine entscheidende Bedeutung zukommt und wie ehrenamtliches Engagement sich sicher und zukunftsfähig gestaltet. Dabei werden zusätzlich aktuelle Aspekte wie der gesellschaftliche Wandel oder auch die Digitalisierung aufgegriffen und mit Fokus auf das Ehrenamt beleuchtet.

Der erfolgreiche Anwalt: Mediation

1. Auflage: Mai 2003
Verlag: Bund
Taschenbuch und Kindle Edition

Unsere heutige Zeit unterliegt einem ständigen Wandel. Lange bewährte Methoden, die für Stabilität und Ordnung stehen, stoßen immer häufiger an ihre Grenzen. Es lohnt sich deshalb in einer Zeit, in der sich die Rahmenbedingungen, Problemstellungen und damit auch der Beratungsbedarf der Mandantschaft ändern, andere, kreative Methoden, wie die der Mediation anzubieten und in die tägliche Arbeit zu integrieren. Dieser Praxisleitfaden enthält neben einem Überblick über die Methode Mediation praktisch relevante Hinweise, geknüpft an Fälle und Beschreibungen von „Mediationsszenen“. Der Akzent dieser Publikation liegt dabei nicht auf der dogmatisch umfassenden Darstellung des Verfahrens sondern es werden flexible Kriterien gezeigt, mit denen die Fälle unter dem Gesichtspunkt der Mediation betrachtet werden können. Der Anwalt erhält dabei eine praktische Hilfestellung für seinen Alltag.

Twitter
Blog
Kontakt

Sie haben Fragen? Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen und beantworte Ihnen gerne alle Fragen.

Menü

Diese Website verwendet Cookies.
Möglichkeiten dies zu verhindern
und Erläuterungen zu unserem Umgang
mit den erhobenen, personenbezogenen Daten
entnehmen Sie bitte unserer
Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen